Menu
RC Herzogenaurach Logo

Radfahrerclub

Herzogenaurache.V.

RC Herzogenaurach
Radfahrerclub 1894 e.V. Herzogenaurach
Rennsport
Teilnahme an Radrennen in ganz Bayern und darüber hinaus
Breitensport
Veranstaltung einer Radtourenfahrt (RTF) im Herzen Herzogenaurachs
Etappenfahrten
Mit der Rennradgruppe in den Urlaub - das sind Etappenfahrten
Trainingslager
Saisonvorbereitung auf den Straßen Italiens
X

RC-Jugend mit dem MTB im Karwendel

Kollage_Eindrücke

Jugendtrainer organisieren Radsportwochenende 7.9. - 9.9.2018 am Alpenrand

Kalt ist es geworden, da kommt der Bericht über die Tour aus dem Spätsommer gerade recht. Über das Karwendelhaus zur Binsalm ging es mit den beiden Jugendtrainern Holger Dittrich und Michael Burg.

Freitag
Am Freitagnachmittag ging es mit dem Auto zunächst nach Garmisch, wo in der Jugendherberge Garmisch-Partenkirchen genächtigt wurde.

Samstag
Der folgende Tag wurde dann deutlich anstrengender, denn es ging mit dem MTB über das Karwendelhaus zur Binsalm, eine 65 km-Tour mit 1650 Höhenmetern. Nach einem gemütlichen Zickzack entlang der Isar durch das Geigenbauerdorf Mittenwald führte uns der Weg über die Tiroler Grenze nach Scharnitz. Ab hier ging es erst mal mühsam bergauf ins Karwendeltal. Die anfängliche Steigung ließ uns trotz angenehmer Temperaturen ganz schön schwitzen. Nach einer gefühlten Ewigkeit wechselte die Strecke entlang des Karwendelbaches in ein angenehmes auf und ab, vorbei an traumhaften Felsenwelten, Wasserfällen, einsamen Almen und mächtigen Kalksteinmassiven. Die doch stetig ansteigende Strecke lies so langsam auch die Beine schwerer und Trinkflaschen leerer werden. Umso erleichterter waren wir, als sich das Karwendelhaus hoch oben am Felsen zeigte. Die freudige Erwartung, auf das erste Zwischenziel und den versprochene Kaiserschmarren ließ uns auch die letzten immer steiler werdenden Serpentinen zum Karwendelhaus meistern.

Nach einer kurzen Pause und Stärkung ging es auf losem Schotter weiter zur Hochalm auf 1800 m, dem höchsten Punkt der Tour. Weiter auf losem Schotter führte unsere Route über den kleinen Ahornboden in das Rißtal zum Almdorf Eng. Hier erwartete uns der letzte steile Anstieg zum Nachtlager auf der Binsalm in 1.500 m Höhe, inmitten einer der schönsten Gegenden Tirols, dem Naturschutzgebiet Karwendel.

Sonntag
Zum Abschluss ging es am 3. Tag durch die Eng zurück nach Mittenwald, eine etwas gemütlichere 45 km-Tour mit 820 Höhenmetern. Zurück ging es über einen längeren Abschnitt auf der Mautstraße am Rißbach entlang zum Dörfchen Hinterriß, bevor die Route wieder im Bergwald verschwand. Ein steiler, aber meist schattiger Forstweg brachte uns zum kleinen Pass Vorderbachsau. Abkühlen konnten wir uns im zu durchquerenden „Grenzfluss“ zwischen Tirol und Bayern dem Bärenbach. Nach einer letzten Stärkung auf der Fereinsalm rollten wir ins Tal, von wo uns die Kilometer auf dem Isarradweg zurück nach Mittenwald brachten. Die Tour durch das Karwendel hat einige kräftezehrenden Abschnitte, die es in sich haben. Dafür wird man mit einer traumhaften Aussicht belohnt. Am Ziel angekommen waren sich alle einig: So etwas müssen wir unbedingt wieder machen.

Sponsoren

Haustechnik Weidinger
Sparkasse Erlangen
Radsport Nagel
Image Design
Radsport Weiß
ES Mechanik GmbH

Events

Radtourenfahrt (RTF) am 17. Juni 2018
Fahrradmesse am 5. Mai 2018

Mediathek

2018 - RTF Fotoaktion
2018 - RTF Fotoaktion

Heute 10

Gestern 20

Woche 30

Monat 339

Insgesamt 19439

Aktuell sind 3 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions